• fondation arnaud lens piano 2012

Piano'Art

Donnerstag 01.10.2015, 18:00

Alle BesucherInnen

An den Donnerstagen zwischen dem 17. September und dem 22. Oktober, jeweils von 18 bis 19 Uhr abends, werden unsere Besucher von einer ungewöhnlichen Inszenierung überrascht: Während sie durch die Ausstellung schlendern, können sie die musikalischen Improvisationen des Pianisten Richard Rentsch auf sich wirken lassen. Der Musiker spielt direkt in unseren Sälen und verleiht damit seinem Empfinden angesichts der Werke und der Räumlichkeiten des Kunstzentrums Ausdruck. So können die Besucher unsere Ausstellung „Weisser Mann – Schwarzer Mann. Impressionen aus Afrika“ in einer aussergewöhnlichen Atmosphäre erleben oder wiedererleben. Richard Rentsch ist Musiker, Komponist, künstlerischer Direktor und Musikprofessor und wurde in der Schweiz geboren. Seine Ausbildung erhielt er an der Swiss Jazz School in Bern, in der Dick Grove School of Music in Los Angeles sowie am Conservatoire de Lausanne (Master). Er ist Mitglied mehrerer Jazz- und Jazzrock-Gruppen in der Schweiz und in den Vereinigten Staaten und hat ein Werk für Ballett, Chor und Orchester geschrieben, das das Requiem von Mozart ergänzt (im Rahmen des Thalia Theater von Budapest und National Theater von Prague, während dem Mozart-Jahr, 2006).
In der Fondation Agalma* ist Richard Rentsch verantwortlich für die Durchführung und Koordinierung von Kunstveranstaltungen, die Musik, Neurowissenschaft und Psychoanalyse zusammenbringen.
Zusammen mit dem Neurobiologen Pierre Magistretti und dem Psychoanalytiker François Ansermet arbeitet er an dem Projekt « Music and Brain in Unconscious Waves », das die neuronale Aktivität während der musikalischen Improvisation analysiert.
Im Anschluss an den Besuch können die Besucher ihren Abend im Restaurant L’Indigo ausklingen lassen und unser Kombiangebot wählen, das im Eintritt in die Ausstellung und einem Überraschungsmenü besteht.
*Die Fondation Agalma in Genf widmet sich der Recherche im Bereich der Neurowissenschaften und der Psychoanalyse und verbindet fachübergreifend diese Wissenschaften, die Kunst und die Musik.

Preise:
Eintritt zur Ausstellung: CHF 18.- (Konzert ist kostenlos)
Kombiangebot: CHF 84.- (Eintritt + Überraschungsmenü 4 Gerichte beim Restaurant L’Indigo)
Reservierung unter: info@fondationpa.ch

Autres activités

Archives


  • Kalender
    • Ausstellung:

      Installationsarbeiten

      Veranstaltungen:

      Keine an diesem Tag
  • Öffnungszeiten
    • Kunstzentrum (während der Ausstellungen)
      MI—SO10:00–18:00

      Montags und Dienstags geschlossen

      Restaurant
      MI-SO10:30–18:30

      Montags und Dienstags geschlossen
  • Kontakt
    • Stiftung Pierre Arnaud
      Centre d’Art, Lens ⁄ Montana
      Postfach 39
      1, route de Crans
      1978 Lens, Schweiz

      Tel : 027 483 46 10
      info fondationpa.ch


      Restaurant L’Indigo
      Tel: 027 483 46 11
  • Follow us

    • Anmeldung Newsletter (Französisch)

      © FPA

      Urheberrecht

      Alle Urheberrechte bleiben vorbehalten. Sämtliche Reproduktionen sowie jegliche andere Nutzungen ohne Genehmigung – mit Ausnahme des individuellen und privaten Abrufens der Werke – ist verboten.

      Impressum